Wind forderte den Athleten viel bei den Bezirksmeisterschaften der „Exoten“ in Bad Harzburg ab

Bereits zum vierten Mal wurde am 1. Mai auf der Leichtathletikanlage in Harlingerode das Bad Harzburger Leichtathletikmeeting veranstaltet. Die Ausrichter vom LAV 07 Bad Harzburg hatten alles sehr gut für alle Beteiligten vorbereitet und den Wettkampf stets im Griff. Im Rahmen dieses Meetings, welches verschiedene Laufdisziplinen beinhaltete, wurden auch die Bezirksmeisterschaften der Exoten im Stabhoch- und Dreisprung sowie 400mHindernis und 2000m bzw. 3000mHindernis ausgetragen.

Für die AK U14 bis U20 gab es eine Cupwertung, wenn die Kurzsprint, Kurzhürde und der 800m Lauf absolviert wurde.

Das Wetter war sonnig, aber die böigen Winde erschwerten den Athleten besonders in den Sprungdisziplinen den Wettkampf. Sie stellten sich der Herausforderung mit Bravour. Im Stabhochsprung der M15 gab es einen Dreifacherfolg für den MTV 49 Holzminden, angeführt von Julian Kuhnt. Im Dreisprung sicherte sich Daniel Lylov von der LG Nordharz den Titel. Bei den Mädchen sicherte sich in dieser Altersklasse Leah Dahmen, ebenfalls Holzminden, im Stabhochsprung den Titel. Im Dreisprung gewann den Titel Olivia Brandt von der LG braunschweig. In der U18 war Finn Bähr von der LG Nordharz der Schnellste über die 400m Hürden. Maik Bruske (LG Göttingen) war der einzige Teilnehmer über 2000m Hindernis, ebenso der Bad Gandersheimer Luca Bewig im Stabhochsprung sowie der Göttinger Tom Spierenburg im Dreisprung. Bei den Jugendlichen der WU18 gewann Stina Ackermann vom gastgebenden Verein über 400m Hürden, während Elisabeth Frank einen weiteren Titel für die Holzmindener im Stabhochsprung einfuhr. Kristin Wachenschwan vom MTV Schöningen setzte im Dreisprung den weitesten Satz in die Grube. Ihre Vereinskameradin Laura Schölecke gewann den Titel in der U20. Johannes Fiedler (LG Nordharz) konnte in der U20 über die 400m Hürden glänzen, sein Vereinskollege Lucas Puder gewann im Dreisprung. Bei den Frauen überzeugte im Dreisprung die Göttingerin Thea Schmidt, ihre Sportkameradin Anja Bosold über die Langhürden. Marlen Weinert hatte im Stabhochsprung leider einen Salto nullo zu verzeichnen. Der MTV Schöningen verzeichnete durch Julian Karn bei den Männern den dritten Titel im Dreisprung, Tobias Gronewold von der LG Göttingen über 400m Hürden. Die 3000m Hindernis legte Sven Ahrens vom LAV 07 Bad Harzburg als Schnellster zurück. Jens Thierse (LG Peiner Land) gewann die Männerkonkurrenz im Stabhochsprung.

Ein Dank geht an alle Helfer in der Hoffnung, dass sie im nächsten Jahr noch mehr Teilnehmer auf der Anlage begrüßen dürfen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok