Zwei Tage volle Konzentration - Mehrkampftalente bei Landesmeisterschaften in Harlingerode

Eine Landesmeisterschaft im Bezirk Braunschweig ist immer etwas Besonderes. Direkt nach den Sommerferien ging es in Harlingerode um die begehrten Landesmeisterschafts-Wimpel. Bei den NLV + BLV Meisterschaften im Mehrkampf der Altersklassen U16 waren insgesamt 85 Athleten am Start. Nachdem am ersten Tag schwierige Wetter-Verhältnisse herrschten, gab es am Sonntag bestes Wetter. Hervorzuheben ist die sehr gute Organisation der TSG Bad Harzburg und des NLV Kreis Goslar.

Podestplätze der Bezirk BS Athleten:

4-Kampf M15:

3. Platz Jonas Gillner (LG Braunschweig) 2.105 Pkt.

4-Kampf M14:

1. Platz Maximilian Karsten (VfL Wolfsburg) 2.135 Pkt.

2. Platz Torben Gottwaldt (LG Braunschweig) 2.135 Pkt.

U16 4-Kampf Mannschaft, männlich:

1. Platz LG Braunschweig 9.833 Pkt.

2. Platz TSG Bad Harzburg 8.374 Pkt.

U16 4-Kampf Mannschaft, weiblich:

3. Platz LG Braunschweig 8.233 Pkt.

 

Bilder Tag 1

 

Bilder Tag 2

Über 62m mit dem Hammer

Am 07.06. fanden die Bezirksmeisterschaften Hammerwurf in Salzgitter Bad statt. Nahezu 40 Athleten nahmen im schönen Union-Stadion teil, dass sich in den letzten Jahren zu einer festen Größe im Bereich Wurf entwickelt hat. "Wir haben hier für Wurf-Wettkämpfe beste Voraussetzungen. Die Anlage ist super und auch die heimischen Ausrichter sind hochmotiviert" freuten sich viele Athleten. 
Auch im Ring ging es "rund". Die besten Weiten gab es in der U18-Klasse: Raphael Winkelvoss (Einbecker SV) schleuderte den Hammer auf 62,02m - Henriette Heinichen (TuRa Braunschweig) gewann mit einem Wurf von 45,72m.

Sehenswertes bei den Landesmeisterschaften in Göttingen

Am Wochenende des 10. Und 11.6. fanden im Göttinger Jahnstadion die diesjährigen NLV/BLV-Landesmeisterschaften in den Einzeldisziplinen für die Männer, Frauen sowie Jugendlichen U20 und U18 statt. Die Wetterbedingungen waren mit sonnigem, warmem Wetter recht  gut. Insgesamt 477 Athletinnen und Athleten traten von dem niedersächsischen und Bremer Vereinen an.

Aus der Sicht des Sportbezirkes Braunschweig konnten sich die Ergebnisse sehen lassen. Allen voran natürlich das Ergebnis von Nele Eckhardt im Dreisprung mit der Norm für die WM in London. Es gab aber auch andere sehenswerte Leistungen und Normerfüllungen zu bestaunen. Insgesamt konnten 9 Titel, 7 Vizemeistertitel sowie 6 Bronzeplätze errungen werden. Zudem standen 26 Athletinnen und Athleten weiterhin auf dem Siegerpodest.

Bei den Männern konnte sich Viktor Kuk (LG Braunschweig) über 800m und 1500m den Meistertitel sichern. Ebenfalls zu höchsten Ehren kam Johannes Breitenstein (VfL Wolfsburg) über 100m, der sich auch die Vizemeisterschaft über 200m sichern konnte. Jonas Klack (LG Göttingen) siegte im Weitsprung mit 7,46m (PB)und wurde über 100m Fünfter.  Martin Koch (LG Göttingen) wuchtete die 7,26kg schwere Kugel auf eine neue Bestweite von 14,44m und damit sich aufs oberste Treppchen, beim Diskus wurde er Dritter. Tobias Kruse (SVG GW Bad Gandersheim) siegte als noch U20er in der Männerklasse im Hammerwurf vor seinen Vereinskameraden Moritz Mollowitz und Lasse Terschüren. Die 5000m konnte Heiko Baier (LG Braunschweig) für sich entscheiden. Seine Teamkollegen Paul Lennart Kruse sowie Henrik Wagner wurden in Saisonbestleistung Dritter bzw. Siebter. Über die 100m Hürden kam Jonathan Kulp (LG Göttingen) auf den Bronzerang, während Eike Bremers (LG Braunschweig) über die Langhürden auf Rang 5 lief. Die Sprintstaffel des VfL Wolfsburg wurde Dritter. Im Stabhochsprung überquerte Jens Thierse (LG Peiner Land) die Latte bei genau 4m und stellte eine neue PB auf. Bei der männlichen Jugend U18 erlief sich Jonas Just (LG Osterode) über 1500m in neuer PB von 4:14,25min die Bronzemedaille und über die doppelte Distanz die silberne. Im Diskuswurf schaffte es Phil Grolla (VfB Fallersleben) in SB  auf den dritten Platz.

Die Frauen konnten ebenfalls mit guten Leistungen aufwarten. Im Dreisprung konnte die LG Göttingen neben der Siegerin auch mit Friederike Altmann und Thea Schmidt die Plätze 2 und 3 belegen. Lea Jurdzinski (LG Göttingen) erreichte über 200m und 400m jeweils den zweiten Platz in neuen Bestzeiten. Julia Börner wurde über 1500m ebenfalls Vizemeisterin. Thea Schmidt erreichte im Weitsprung die zweite Bronzemedaille für sich. Die gleiche Platzierung gelang im Stabhochsprung der Frauen Nina Gödecke (LG Peiner Land). Im Hammerwurf gab es für den Bezirk einen Doppelerfolg durch Nele Kloppenburg (SV Union Salzgitter) sowie Christine Piehozki (MTV Schöningen).

Auch die jungen Damen der U18 konnten Titel beisteuern. Jana Beyer (LG Eichsfeld) siegte in 10:25,20 min. Dies bedeute für sie neue Bestleistung und die Norm für die U18 DM. Jelde Jakob (MTV Wolfenbüttel) gewann mit neuer Bestleistung von 1,74m den Hochsprung und bestätigte ihre DM Norm. Für ihre Leistungen erhielt sie eine Einladung zur U18-Gala in Schweinfurt. Den dritten Titel gewann Josefine Klisch (LG Peiner Land) im Kugelstoßen. 

Starke Sprints in Osterode

Die Athleten konnten sich freuen - gute Bedingungen bei den Bezirksmeisterschaften Männer/Frauen/U20/U18. Insgesamt kämpften144 Athleten um die Titel im Osteroder Jahnstadion. 

Herausragende Leistungen erzielte dabei Jelde Jakob (U18)  vom MTV Wolfenbüttel. Über 200m sprintete Jelde in 25.45s zum Titel und erfüllte die Quali für die Deutschen Jugendmeisterschaften U18. Im Hochsprung gelang ihr die Höhe von 1.67m. Hier fehlen nur noch 3cm zur Qualifikation zur Deutschen Meistzerschaft. 

Hochwertig und spannend verlief der 200 m Lauf der Männer. Hier konnte sich Johannes Breitenstein vom VfL Wolfsburg in hervorragenden 21.62s gegen seinen Vereinskameraden Richard von Behr (21.77s) durchsetzen. Beide gewannen anschließend die 4 x 100m Staffel in 41.94s und unterboten damit die DM-Quali von 42.10s.

Auch Andreas Jannik (U20)von der LG Peiner Land erzielte sehr gute Resultate und wurde 4-facher Bezirksmeister. Lokalmatador Tizian Kirchhof von der LG Osterode wurde mit sehr guten Ergebnissen 3-facher Bezirksmeister. Über 100m (11.00s) und 200m (22.44s) unterbot er jeweils die Quali-Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften U20.

Hervorragender Leistungen:

Männer
Johannes Klack (LG Göttingen), 2-facher Bezirksmeister
100m: 11.26s, Weit: 7.32m
Johannes Breitenstein (VfL Wolfsburg), 2-facher Bezirksmeister
200m: 21.62s, 4 x 100 m: 41.94s
Richard von Behr, VfL Wolfsburg
200m: 21.77s, 4 x 100m: 41.94s

Martin Koch, LG Göttingen, 2-facher Bezirksmeister
Kugel: 14.07m, Diskus: 41.56m
Michael Ulrich, TSV Germania Helmstedt
Speer: 59.41m

MU20  
Tizian Kirchhof, LG Osterode, 3-facher Bezirksmeister
100m: 11.00s, 200m: 22.44s, 400m: 51.12s
Andreas Jannik, LG Peiner Land, 4-facher Bezirksmeister
110 Hü: 15.92s, Weit: 6.56m, Kugel: 12.78m, Speer: 43.66m

MU18
Johannes Fiedler,TSV Bad Harzburg, 2-facher Bezirksmeister
Diskus: 33.87m, Speer: 42.75m
Dennis Friese, LG Braunschweig
800m: 2:04,75min

Frauen:
Elena Gerland, LG Göttingen, 3-fache Bezirksmeisterin
Kugel: 10.15m, Diskus: 34.05m, Speer: 28.27m

WU20:
Gwen Spelly, LG Peiner Land
100m Hü: 15.86s
Carolin Kaletka, SV Borussia Salzgitter, 3-fache Bezirksmeisterin
Weit: 5.03m, Kugel: 8.83m, Speer: 26.92m

WU18
Jelde Jakob, MTV Wolfenbüttel, 3-fache Bezirksmeisterin
200m: 25.45s , Hoch: 1.67m, 4 x 100m WU20: 52.96s
Pauline Fust, MTV Schöningen
Speer: 34.50m